Uncategorized

'Mangrove' wird Sie wütend lassen, aber das ist der Punkt – Showbiz Cheat Sheet

Wie Lover es Rock beginnt Mangrove, der erste Film chronologisch in Steve McQueens Small Axe-Serie, mit einem Song. Basierend auf einer wahren Geschichte, wird der Film 1968 eröffnet. Wir treffen Frank Crichlow (Shaun Parkes), einen selbstbewussten Schwarzen, der in einem lebendigen Raum mit anderen Männern raucht und Kartenspiele spielt. Die Lebendigkeit und Farbe, mit der er anfangs umgeben ist, verblasst in einer gedämpften neutralen Farbe, als er in Londons Straßen hinabsteigt und vorwärts in die Gemeinde Notting Hill geht.

Frank ist auf Mission. Nachdem er sein früheres Etablissement geschlossen hat, das ein Sammelsaimmer fragwürdiger Aktivitäten zu sein schien, einschließlich laufender Nummern und einem Treffpunkt für mutmaßliche Kriminelle, ist er bereit, sein Restaurant in Mangrove zu eröffnen. Als gebürtiger Londoner aus Trinidad ist Frank stolz darauf, Gerichte zu servieren und ihm ein Ambiente zu bieten, das ihm so nahe und teuer ist.

Mangrove | Amazonas

'Mangrove' zeigt, dass Anti-Schwarzheit global ist

Das Restaurant ist ein sofortiger Hit mit Mitgliedern der westindischen Gemeinschaft, die zu Mangroves Curry-Gewürzen und den Klängen der Reggae-Musik berufen sind. Trotz Franks Befürchtungen wird das Restaurant schnell zum Treffpunkt für Altheia Jones-LeCointe (Letitia Wright), die Vorsitzende der britischen Black Panther Party, sowie die Aktivisten Darcus Howe (Malachi Kirby) und Barbara Beese (Rochenda Sandall). Obwohl das Vereinigte Königreich oft die Nase vor den rassenBeziehungen in den Vereinigten Staaten dreht, wird aus den Geschichtsbüchern und dieser schweißtreibende Nacherzählung der realen Mangrove Nine deutlich, dass Anti-Schwarzheit global ist. So verletzend die Dinge in den 60er Jahren in den Usa wurden, so sprudelten auch die Spannungen in Großbritannien an die Spitze.

Wenn es um Rasse und rassistische Gewalt geht, neigen die Dinge dazu, zu explodieren, wenn der Unterdrücker sieht, wie die Unterdrückten friedlich leben – glücklich genießen sie die Freiheiten, die das System ihnen nicht geben wollte. Dies geschah zwischen Frank und Police Constable Pully (Sam Spruell). Verärgert über den bloßen Anblick von Frank und dem blühenden Mangrove, beginnt Pully eine Mission der Belästigung, die zu ständigen Überfällen in der Mangrove führt und sogar die Verbraucher des Restaurants schlägt und verschlimmert. Es treibt Frank fast an seine Bruchstelle.

Letitia Wright in
Letitia Wright in "Mangrove" | Amazonas

RELATED: 'Concrete Cowboy' ist warm, aber nicht ganz fesselnd

'Mangrove' findet erst in der zweiten Hälfte Fuß

Mit 126 Minuten ist Mangrove eine Saga, die in zwei Teile geteilt ist. Die erste Stunde ist eine erschütternde Darstellung der schwarzen Existenz unterbrochen. Inmitten von Partys, Abendessen und Gesprächen donnern Pully und seine Crew in die Welt der Mangrove, winken mit ihren Schlagstöcken und zerschlagen alles und jeden in ihrem Gefolge. Parkes ist außergewöhnlich, da Frank, ein irate schwarzer Mann, der auf seinen Rechten beharrt, und oft energisch ist, obwohl Pully aus einer Laune heraus mit dem Gesetz zieht und liebäugelt.

Auch Altheia, Darcus und Barbara scheuen ihren Schmerz und ihre Wut nicht. Barbara ist besonders empört über die Ungerechtigkeiten, die ihr ihr ihr ganzes Leben lang gefolgt sind. Sie donnert mit ihrem Ärger. Obwohl wir Frank und die Mangrove Nine in der ersten Stunde des Films zu verstehen beginnen, steigt Mangrove erst in der zweiten Hälfte als Film in die Höhe. Nach einem Protest um Noting Hill im Jahr 1970 nach einem weiteren Überfall auf das Restaurant werden Frank, Altheia, Darcus, Barbara und fünf weitere verhaftet. Die Gruppe ist wegen Anstiftung zu Ausschreitungen angeklagt, was zu einer zehnjährigen Haftstrafe führen könnte.

"Mangrove" beweist, dass wir uns der Vergangenheit stellen müssen, um in der Gegenwart zu gedeihen

Die zweite Hälfte von Mangrove wird hauptsächlich im Gerichtssaal erzählt, während sich der flüchtige Prozess entfaltet. Diese Szenen sind reif für all die Spannungen und Handlungen, die in einem fesselnden und temporeichen Gerichtssaal-Drama zu finden sind. Altheia und Darcus vertreten sich selbst, stehen hoch inmitten der fast ganz weißen Richter, Jury und Anwälte. Ihre Fähigkeit, Löcher in Pullys Aussagen zu schlagen, während sie den verrottenden Rassismus in der Justiz des Vereinigten Königreich entlarvte, war ein spannendes Kino.

Es ist in diesen Momenten, in denen McQueen seine Zuschauer an unseren Kragen packt und uns mit den Charakteren verbindet, während ihre Schicksale in der Schwebe hängen. Es gibt das Stirnrunzeln des Richters von Unannehmlichkeiten, die Mangrove Nine und die ungläubigen Blicke ihrer Anwälte auf alles, was passiert, und sogar Pullys leise Wut, die Kamera zoomt auf seine geballte Faust, als er Altheia und Darcus Kreuzprüfungen unterzogen wird.

Obwohl es einen Moment dauert, bis McQueen mit Mangrove Fuß fassen kann, lohnt sich die Reise. Ob Sie nun das Ergebnis der Geschichte der Mangrovenine und Frank Crichlows kennen oder nicht, während die Kamera in Franks tränenbeflecktes Gesicht zoomt, während die Jury ihre Urteile übergibt, es kann nicht überbewertet werden, wie sehr die Vergangenheit weiterhin zu unseren gegenwärtigen Forderungen nach einer Polizei- und Justizreform spricht.

Mangrove wurde für das New York Film Festival 2020 gezeigt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"